Der opulente riesige Gummiriesenschwanz dübelt sich so tief in ihre fette Scham, daß das Rubensweib Mira hurtiger zum Höhepunkt kam, als es ihr lieb war. Dort dürfen schon ordentlich Haare an dieser Fotze sein.

Aufgrund der fetten weiten Lustgrotte kann sie mit normalen Riemen nichts anfangen, sondern braucht richtig riesige Superprügel.

Konsequent mit seiner geballte Hand genagelt zu werden, macht die rammelgeile Zahnarzthelferin Mira anormal geil und naß. Mira vermerkt im Unterkörper, wie hemmungslos ihre Lustgrotte kommt. Die neugierige Mira liebt es, wenn sich nach jedem Rudelbums, die ganze Herrenclique auf ihrem fantastischen Gesicht ergießt. Sie hatte jede Stunde Freude dabei, sich den großen Fickstab in ihr Polöchlein dübeln zu lassen.